Klang, Schwingung, Frequenz, Ton …. Uraltes Wissen und moderne Wissenschaft gehen vom gleichen Grundprinzip aus: Alles schwingt.

Klangheilung ist eine der ältesten Formen der Heilung, die der Mensch kennt. Abbildungen prähistorischer Schamanen aus unterschiedlichsten Kulturen zeigen sie mit Trommeln oder Rasseln.

Immer mehr erkennen wir heute, wie kraftvoll Töne und Schwingungen sein können. Immer häufiger und öfter werden die erstaunlichen sich uns dadurch bietenden Möglichkeiten erkannt, wenn sie zur Heilung eingesetzt werden.

Jeder Organismus hat seine eigene Schwingungsrate. Jedes Objekt im Universum hat seine eigene, einzigartige Resonanzfrequenz.

Resonanz lässt sich leicht nachweisen. Wird eine Stimmgabel angeschlagen, also versetzt man sie in Schwingung, beginnt eine zweite Stimmgabel daneben ebenfalls in der gleichen Frequenz zu schwingen. Sie geht in Resonanz.

Resonanz

1665 entdeckte der niederländische Wissenschaftler Christian Huygens das Prinzip der Kopplung “Entrainment”. Dieses Prinzip besagt, dass, wenn zwei oder mehr Oszillatoren im gleichen Feld mit nahezu gleicher Frequenz pulsieren sie dazu neigen, sich zu verriegeln und mit genau der gleichen Frequenz zu pulsieren. Die starken rhythmischen Schwingungen aus einer Quelle bewirken, dass sich weniger starke Schwingungen einer anderen Quelle in die Schwingung der ersten Quelle einklinken.

Itzhak Bentov (1977) veranschaulicht dieses Phänomen: Wenn man mehrere Standuhren an eine Wand stellt, wobei die Pendel alle unterschiedlich schnell schwingen, werden innerhalb weniger Stunden alle Pendel mit der gleichen Geschwindigkeit schwingen.

Nachfolgend in einem Experiment mit Metronomen veranschaulicht.

 

Wird einem Menschen, der krank oder psychologisch oder bioenergetisch aus dem Gleichgewicht ist, die richtige Frequenz zugespielt, wird sein Körper mit diesem Klang in Resonanz gehen.

Klangheilung ist die praktische Anwendung des Resonanzprinzips, den Körper mit Hilfe von Klängen wieder in Einklang zu bringen – wie wir in unserem Artikel “Sinfonie des Selbst, die Resonanzfrequenz deines Körpers” ausgeführt haben.

Es wird eine Zeit kommen, in der ein kranker Zustand nicht so beschrieben wird, wie er heute von Ärzten und Psychologen beschrieben wird, sondern musikalisch gesprochen wird, wie man von einem verstimmten Klavier spricht.
Rudolph Steiner

[responsive_video type=’youtube’ hide_related=’1′ hide_logo=’0′ hide_controls=’0′ hide_title=’0′ hide_fullscreen=’0′ autoplay=’0′]https://www.youtube.com/watch?v=Gf45kGizfH4[/responsive_video]

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.